Erfahrungen & Bewertungen zu Stephan Herwig

Heidelberg – hier will ich wohnen

Heidelberg ist eine Stadt mit rund 160.000 Einwohnern und 15 Stadtteilen. Damit ist sie die fünftgrößte Stadt Baden-Württembergs. Heidelberg blickt auf eine über 800-jährige Geschichte zurück und ist bekannt für ihre altehrwürdige Universität (1386 gegründet). Bereits die Dichter und Maler der Romantik waren von der Stadt und der umliegenden Fluss- und Berglandschaft fasziniert. Der Philosophenweg zählt zu den beeindruckensten Aussichtslagen mit einem grandiosen Blick auf die Altstadt, das Schloss, den Neckar und weit in die Rheinebene. Besonderes die alte Schlossruine prägt das Heidelberger Stadtbild. Heute kommen Millionen von Besucherinnen und Besuchern aus aller Welt an diesen traumhaften Neckarort.

Das moderne Heidelberg besticht zudem durch zukunftsweisende Wissenschaft und Forschung, ist entwicklungsstarker Wirtschaftsstandort und lebendiger Mittelpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar. Die sehr gute überregionale Erreichbarkeit über ein gut verzweigtes Autobahnnetz, den Mannheimer Hauptbahnhof und den nahe gelegenen Frankfurter Flughafen ist ein wesentlicher Standortfaktor. Große Unternehmen wie BASF, SAP, HeidelbergCement oder Freudenberg und zahlreiche Forschungseinrichtungen sind hier angesiedelt.

Im ältesten Stadtteil, der sogenannten Altstadt, sind wir als Immobilienmakler Heidelberg mit unseren Geschäftsräumen in der Neugasse ansässig. In der historischen Citylage befinden sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten wie z.B. das Schloss und die gotische Heiliggeistkirche. Die Altstadt und das weiter westlich gelegene Bergheim bilden die Innenstadt. Der Stadtteil, der südwestlich von der Innenstadt liegt, ist Weststadt, die in die südlich liegende Südstadt übergeht. Vom Bismarckplatz aus über die Theodor-Heuss-Brücke gelangt man in das einstige Bauern- und Fischerdorf Neuenheim. Neuenheim ist einer der exklusivsten Wohngegenden. Im Stadtteil Neuenheim liegt einer der ältesten Campus der Ruprecht-Karl Universität. Die Bahnstadt ist Heidelbergs jüngster Stadtteil und Europas größte Passivaussiedlung und schließt sich im Westen an Bergheim an. Im Süden Heidelbergs liegt der Stadtteil Rohrbach und darauf folgen weiter östlich Boxberg und der Emmertsgrund. Den Westen bilden die Stadteile Kirchheim, Pfaffengrund und Wieblingen mit Wohngebieten und dem Industriegebiet im Pfaffengrund. Östlich vom Neckar bergauf nach Peterstal hin zum Odenwald erstreckt sich der Stadtteil Ziegelhausen. Gegenüber am Neckarhang unterhalb des Königstuhls liegt das waldreiche Schlierbach. Eine bevorzugte Wohnlage nahe der Altstadt Heidelberg.

Nutzen Sie unsere Doppelte Immobilien-Kompetenz als Makler & Wertgutachter

Heidelberg – Immobiliennachfrage seit Jahren hoch

In Heidelberg besteht aktuell eine sehr hohe Nachfrage nach Wohneigentum. Insbesondere das freistehende Einfamilienhaus, die klassische Doppelhaushälfte oder das Reihenhaus, stehen ganz oben auf der Wunschliste der Heidelberger. Ein kleines Grundstück in Heidelberg zu besitzen, ist für die meisten völlig ausreichend. Wichtiger als ein großer, pflegeintensiver Garten, ist die gute Heidelberger Infrastruktur, weshalb viele die Stadt dem Wohnen auf dem Land vorziehen. Aber auch Eigentumswohnungen gerade in den zentrumsnahmen Stadtteilen Weststadt, Neuenheim, Bergheim sind stark nachgefragt. Für Kapitalanleger ist Heidelberg seit je her ein interessanter Markt. Dementsprechend haben sich die Preise für Häuser und Wohnungen über die letzten Jahre kontinuierlich nach oben entwickelt. Das ist deutlich anhand der Entwicklung der Grundstückspreise in Heidelberg zu erkennen. Die Bodenpreisspirale ging in allen Heidelberger Stadtteilen nach oben, insbesondere in Spitzenlagen wie Neuenheim und der Heidelberger Weststadt.

Einige TOP-Wohnlagen in Heidelberg sind

  • am Philosophenweg in Neuenheim
  • in Neuenheim, u.a. Bereich Bergstraße/Ludolf-Krehl-Straße oder am Werderplatz
  • am Neckarufer von Neuenheim bis Ziegelhausen
  • in der Weststadt, u.a. Bereich Blumen-, Dante-, Häusserstraße oder die Gaisbergstraße
  • am Schloss-Wolfbrunnenweg in Schlierbach
  • in der Heidelberger Südstadt an der Panoramastraße
  • in der Bahnstadt an den Schwetzinger Terrassen, der Promenade

Wohnen in und um Heidelberg

Altstadt

Historisch einmalig

Rund 10.000 Einwohner zählt die Heidelberger Altstadt. Die zentrale Lage bietet Altstadtflair mit historischen Häusern, romantischen Restaurants und herrlichen Plätzen zur Entspannung. Die Altstadt erstreckt sich zwischen den waldreichen Berghängen unterhalb des Königstuhls mit dem Heidelberger Schloss und dem Neckar. Wegen der Verbindung aus Stadt, Bergen und Fluss ist Heidelberg weltberühmt. Das Schloss mit seiner weitläufigen Gartenanlage thront über der Altstadt.

Mitten durch die City verläuft eine der längsten Fußgängerzonen Europas, die Hauptstraße. Es ist die wichtigste Einkaufsstraße der Stadt, beginnend am Hauptverkehrsknotenpunkt für Busse und Straßenbahn, dem Bismarckplatz, vorbei am Universitätsplatz, dem Heidelberger Marktplatz bis hin zum Karlstor, dem Triumphbogen zu Ehren des Kurfürsten Karl Theodor. Neben zahlreichen Cafés und traditionellen Lokalen bietet das mittelalterliche Zentrum auch zahlreiche denkmalgeschützte Immobilien und beeindruckende Sehenswürdigkeiten, wie die gotische Heiliggeistkirche oder das Hotel zum Ritter und die Stadthalle Heidelberg, zwei Renaissance-Bauten.

In der Altstadt befinden sich auch Teile der ältesten Universität Deutschlands, der „Ruperto Carola“, und der bekannte Studentenkarzer, das ehemalige Universitätsgefängnis. Den jährlich rund drei Millionen Besucherinnen und Besucher steht ein umfangreiches Hotelangebot zur Verfügung, u.a. der Europäische Hof Heidelberg, ein familiengeführtes 5-Sterne-Grand Hotel. Mitten in der Altstadt gibt es eine Vielzahl an Kultur- und Freizeiteinrichtungen, wie das Theater und Orchester Heidelberg und das Kurpfälzische Museum.

Wir sind bereits seit 2003 als Immobilienmakler in Heidelberg direkt in der Altstadt, heute mit unserem Immobilien-Shop in der Neugasse direkt vis-a-vis zur Rhein-Neckar-Zeitung, ansässig. Hier stehen wir Ihnen zentral vor Ort gern beratend bei Ihrer Immobilien-Suche und mit unserem umfassenden Verkaufsservice zur Verfügung.

Bahnstadt

Urbaner Charme

Die Bahnstadt ist Heidelbergs jüngster Stadtteil. Hier entsteht seit einigen Jahren die größte Passivhaus-Siedlung der Welt, in der bald bis zu 7.000 Einwohner leben sollen. Die Wohngebäude der Bahnstadt entsprechen dem Energieeffizienz-Standard „Passivhaus“. Gleichzeitig sind hochmoderne Gewerbeflächen gebaut wurden und weitere sind in Planung. Ein vielfältiges Arbeitsplatzangebot dort, wo man zeitgemäß wohnen kann. Ein attraktives Angebot, gerade auch für die, die in Heidelberg leben und arbeiten möchten.

Bäcker, Café, Restaurants, Friseur, Kindergärten, Grundschule, Studentenwohnheim gibt es mittlerweile in der Bahnstadt. Daneben Grünflächen und die Promenade zum Spazieren an den Schwetzinger Terrassen mit Spielplätzen und schönen Sitzgelegenheiten für Alt und Jung.
Der Bahnstadt-Campus bietet ein ideales Umfeld insbesondere für Forschungseinrichtungen und wissenschaftsnahe Firmen. Hier entwickeln und forschen z.B. Biotechnologie-Unternehmen in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Die Bahnstadt ist heute wichtiger Bestandteil des Wissenschaftsstandortes Heidelberg.

Andere Wissenschaftsareale im Neuenheimer Feld und in der Altstadt Heidelberg sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell zu erreichen. Die Bahnstadt ist auch überregional gut angebunden. Kurze Wege zu den Autobahnen A5 und A6. In ca. 45 min ist man am Frankfurter Flughafen.

Bergheim

Zweite Mitte Heidelbergs

Bergheim bildet zusammen mit der Altstadt den Innenstadtbereich von Heidelberg und verbindet heute modernes Wohnen und Arbeiten. Neben Straßenzügen mit gründerzeitlichen Mehrfamilienhäusern und Neubauprojekten sind hier zahlreiche Dienstleistungsunternehmen, Behörden, Ämter, Ärzte angesiedelt. Bergheim prosperiert und verändert sich seit Jahren. Im Stadtteil befinden sich Gebäude des Alt-Klinikums der Universität, welche teilweise zu Wohnhäusern umgebaut wurden. Das Wohnquartier an der Alten Glockengießerei vis-à-vis der Heidelberger Stadtbücherei oder die neuen Wohn- und Geschäftshäuser mit dem Amtsgericht Heidelberg an der Kurfürstenanlage zeugen davon. Aber auch der kürzlich erfolgte Umbau des großen Bergheimer Areals „Altes Hallenbad“, ehemals ein Badehaus im Jugendstil, in eine Stätte für Kultur und Freizeit mit Gastronomie und Hotel steht für diesen positiven Trend. Genauso wie der Landfriedkomplex im Heidelberger Stadtteil Bergheim mit renovierten Klinkerfassaden-Häusern, u.a. mit der Ausländerbehörde Heidelberg und Restaurants.

Bergheim grenzt direkt an den Neckar. Am Iqbalufer findet man einen der sogenannten Neckarorte von Heidelberg, ein Naturbereich zum Entspannen und Erholen. Auch der Wassersportverein Heidelberg-West, die Rudergesellschaft Heidelberg 1898, der Motor-Spot-Club-Heidelberg und der Motor-Yacht-Club Heidelberg sind hier ansässig. Am Neckar entlang führt die Bundesstraße B37. Bergheim verfügt generell über eine hervorragende Verkehrsanbindung. Die Autobahn, der Heidelberger Hauptbahnhof und der Heidelberger Hauptverkehrsknotenpunkt für öffentliche Verkehrsmittel, der Bismarckplatz, sind in 5-10 min erreichbar. Bus- und Straßenbahnhaltestellen sind meist nur ein paar Schritte entfernt.

Brühl am Rhein

Brühl am Rhein. Brühl ist ein beliebter Wohnort mit sehr guter Infrastruktur und zahlreichen Freizeitmöglichkeiten. Zudem sind die umliegenden Städte Schwetzingen, Heidelberg, Mannheim, Speyer schnell zu erreichen. Auch die überregionale Anbindung über den direkten Anschluss an die Autobahn A6 ist gut.

Dilsberg

Leben im idyllischen Neckargemünder Stadtteil Dilsberg mit der bekannten Bergfeste, der schönen Neckarlandschaft und erholsamen Grün in unmittelbarer Umgebung.
Neckargemünd hat eine moderne Infrastruktur, sehr gute Versorgungsmöglichkeiten und Bildungseinrichtungen. Nach Heidelberg sind es nur wenige Minuten. S-Bahn-Anschluss ist vorhanden. Mit seiner schönen Altstadt und der reizvollen Lage am Fluss ist Neckargemünd ein beliebtes Ausflugsziel.

Dossenheim

Dossenheim zählt zu den bevorzugten Wohnorten der Region. Die Stadt liegt malerisch an der Bergstraße und bietet eine hervorragende Verkehrsanbindung. Nach Heidelberg sind es ein paar Minuten mit der Straßenbahn. Traumhaft gelegen ist der Radweg nach Heidelberg entlang der Weinberge, der unmittelbar vor der Haustür der angebotenen Eigentumswohnung vorbeiführt.
Mannheim, das Walldorfer Kreuz und auch Frankfurt sind mit dem Pkw gut zu erreichen.

Eberbach

Eberbach, eingebettet in den „Naturpark Neckartal-Odenwald“, bietet mit dem historischen Altstadtbereich Romantik pur in Verbindung mit einer modernen Infrastruktur. Es gibt eine Vielfalt an Freizeit-, Bildungs- und Kulturstätten. In der Altstadt mit den vier Ecktürmen sind zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und abwechslungsreiche gastronomische Angebote zu finden. Wer sich sportlich betätigen möchte, findet in Eberbach und der Umgebung Schwimmbäder, Sportanlagen, Tennisplätze, Reithöfe, Aktivwanderwege oder Treckingradstrecken.
Heidelberg ist von der Eberbach nur ca. 25 km entfernt. Nach Mosbach sind es ca. 28 km. Es besteht eine optimale S-Bahnanbindung im Neckartal.

Eppelheim

Eppelheim liegt in direkter Nachbarschaft zu Heidelberg. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 15.300. Vielen sind das Eppelheimer Wahrzeichen, der Wasserturm, und die Rhein-Neckar-Halle, für sportliche Aktivitäten, bekannt. Die Rudolf-Wild-Halle bietet Kultur- und Business-Events. Größter Arbeitgeber sind die Rudolf-Wild-Werke in Eppelheim. Neben mehreren Kindergärten hat Eppelheim eine Grundschule, eine Gesamtschule, eine Realschule und das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Es gibt verschiedene kleinere Plätze in Eppelheim wie den Günter-Rühle-Platz, den Gottlob-Hess-Platz oder den Hugo-Giese-Platz oder den Jakob-Neu-Garten.

Frankfurt am Main

Frankfurt, die größte Stadt Hessens, ist bekannt u.a. für seine Hochhaus-Skyline und sein Zentrum mit der historischen Altstadt am Römerberg, dem Kaiserdom, der Alten Oper und der berühmten Haupteinkaufsmeile, die Zeil. Erholen lässt es sich wunderbar im Frankfurter Stadtwald, im Palmengarten, im Frankfurter Zoo und entlang der beiden Mainufer-Seiten. Hier zu finden auch das Museumsufer Frankfurt. 43 Stadtteile hat Frankfurt und ca. 765.000 Einwohner. Frankfurt ist ein bedeutender Finanzplatz und Verkehrsknotenpunkt mit dem internationalen Flughafen, Hauptbahnhof und dem Frankfurter Autobahnkreuz.

Handschusheim

Tiefburg-Romantik

Handschuhsheim oder auch Hendesse ist der Stadtteil Heidelbergs mit den meisten Einwohnern, ca. 17.100. Der Ort zählt zu den beliebtesten Wohngegenden Heidelbergs. Er liegt landschaftlich in schöner Lage an der sogenannten Bergstraße, welche vom südlichen Odenwald bis Baden führt.
Als ehemalige landwirtschaftliche Wohnsiedlung ist das Ortsbild heute noch geprägt von verwinkelten Gassen mit alten Bauernhäusern, Ladengeschäften und gemütlichen Lokalen. Die Handschuhsheimer Felder werden von verschiedenen Bauern bewirtschaftet. Das frische Gemüse und Obst der Landwirte sind in der ganzen Region beliebt. Auch Hobbygärtner haben hier einige Parzellen. Und ein Feldspaziergang auf den zahlreichen Wegen zwischen den Feldern mit Blick auf die Odenwald Berge ist Entspannung pur.

Am Dorfkern befindet sich die Ruine der ehemaligen Tiefburg mit Wassergraben. Auf dem Tiefburgvorplatz finden Wochenmärkte und die Handschuhsheimer Kerwe statt. Auch Teile der in Neuenheim beginnenden, exklusiven Bergstraße mit repräsentative Villengebäuden, teils mit größeren Gärten, liegen in Handschuhsheim. Etwas oberhalb auf dem Heiligenberg sind Fundamentreste des Michaelsklosters und der noch erhaltene Turm, von dem man einen herrlichen Panoramablick hat.

Die öffentliche Verkehrsanbindung Handschuhsheim ins nahe gelegene Neuenheimer Feld, zur Universität und in die Heidelberger Altstadt ist sehr gut. Die Autobahn A5 ist von Handschuhsheim aus in wenigen Minuten erreicht.

Hirschhorn

Hirschhorn – die Perle des Neckartals. Die historische Altstadt von Hirschhorn begeistert Einheimische und Touristen mit mittelalterlicher Architektur, verträumten Gassen und hübschen Lokalen. Erholung pur bieten die herrliche Lage am Neckar und der angrenzende Odenwald. Es ist nur ein kurzer Spaziergang vom kleinen Städtchen bis in den Wald. Hirschhorn verfügt über einen S-Bahnhof, sodass eine schnelle Anbindung nach Heidelberg/Mannheim und Eberbach/Heilbronn gegeben ist.

Kirchheim

Flächenmäßig größter Stadtteil

In Heidelbergs flächenmäßig größtem Stadtteil Kirchheim wohnen heute ca. 16.000 Einwohner. Ortsbildprägend in Kirchheim, auch „Kerche“ genannt, sind kleinere, ehemalige landwirtschaftliche Gehöfte und Wohnstraßen mit älteren Mietshäusern, viele schön renoviert. Am Rande sind neue Wohngebiete mit Reihen- und Mehrfamilienhäusern entstanden wie die Viertel am Dorf oder Im Bieth. Kirchheim ist gerade bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Drei Schulen sind am Ort: die Kurpfalz-Grundschule, die Gregor-Mendel-Real-Schule und die Geschwister Scholl-Schule, eine Grund-, Haupt- und Werkrealschule.

Im Ortskern von Kirchheim ist die gemütliche Dorfidylle mit kleinen Geschäften, Lokalen und dem alten Rathaus-Gebäude noch präsent. Im Norden Kirchheims zwischen Speyerer Straße und Kirchheimer Weg sind Flächen mit Kleingärten und für Freizeitgestaltung und Sport, wie das Sportzentrum Süd, die Sprungbude Heidelberg oder auch der Verkehrsübungsplatz Verkehrswacht Rhein-Neckar sowie das Kinderspielparadies alla hopp Heidelberg. Auf dem Gelände der ehemaligen Patton Barracks in Kirchheim befindet sich die neue ARENA Heidelberg im Heidelberg Innovation Park (hip). Die hochmoderne Großsporthalle wird multifunktional genutzt für Events, die Profis der Rhein-Neckar Löwen und der MLP Academics Heidelberg und für Schulklassen und Vereine.

Zu Kirchheim gehören auch das auf das Mittelalter zurückgehende Weiler Pleikartsförster Hof, die Kirchheimer Mühle, das Neurott, der Kirchheimer Hof und der Kurpfalzhof. In Kirchheim gibt es eine gute Bus- und Straßenbahnanbindung zur Heidelberger Altstadt und zum Hauptbahnhof. An der Grenze zu Heidelberg-Rohrbach befindet sich auch eine S-Bahn-Haltestelle. Über die Bundesstraßen B3 und B535 sowie die nahe gelegene Bundesautobahn A5 besteht auch eine gute überregionale Anbindung.

Ladenburg

Ladenburg ist eine der ältesten Städte von Deutschland und liegt wunderschön am Neckar. Zahlreiche historische Häuser, romantische Gassen und Plätze prägen das Bild von Ladenburg. Hier kann man das Leben in vollen Zügen genießen.
Von Ladenburg sind es kurze Wege nach Heidelberg und Mannheim. Und auf Grund der direkten Autobahnanbindung sind auch Walldorf oder der Frankfurter Flughafen schnell zu erreichen.

Mannheim

Mannheim die Stadt an Rhein und Neckar zählt heute ca. 310.000 Einwohner. Viele kennen das prachtvolle, barocke Schloss und das Wahrzeichen Mannheims, den Wasserturm am Friedrichsplatz. Bekannt sind die Mannheimer Universität, das Nationalmuseum und die Kunsthalle Mannheim. Einkaufen und Flanieren lässt es sich gut auf den Mannheimer Planken. Architektonisch ist die Innenstadt etwas Besonderes, da sie in die sogenannten Mannheimer Quadrate aufgeteilt ist. Erholen kann man im Luisenpark, im Herzogenriedpark oder zum Beispiel auch im nahegelegenen Altrip, an der sogenannten Blauen Adria. Mannheims Stadtteile sind Innenstadt, Jungbusch, Lindenhof, Neckarstadt-Ost, Neckarstadt-West, Neuostheim, Neuhermsheim, Schwetzingerstadt, Oststadt, Feudenheim, Friedrichsfeld, Käfertal, Neckarau, Rheinau, Sandhofen, Schönau, Seckenheim, Vogelstang, Waldhof, Wallstadt.

Neckargemünd

In Neckargemünd, welches mit seiner schönen Altstadt und der reizvollen Lage am Fluss ein bevorzugter Wohnort und beliebtes Ausflugsziel in unmittelbarer Nachbarschaft Heidelbergs ist. Das historische Neckargemünd, die romantische Bergfeste Dilsberg und das traumhafte Neckartal mit seinen Burgen sind auch Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen.

Heidelberg ist mit dem Pkw oder dem Bus gut zu erreichen. Optimal ist auch die regionale und überregionale Anbindung über die Bahn- bzw. S-Bahnstation in Neckargemünd. Wer die Natur mag, nutzt den berühmten Neckarrad- und Wanderweg entlang einer traumhaften Flusslandschaft.

Neckarsteinach

Neckarsteinach hat eine traumhafte Lage im Neckartal und beeindruckt mit ihren vier Burgen, der großzügigen Uferpromenade am Neckar, einem alten Ortskern und einer abwechslungsreichen Gastronomie. Naturverbunde werden sich hier wohlfühlen. Im Odenwald und entlang des Neckars findet man ideale Bedingungen zum Wandern und Fahrradfahren. Drei Ortsteile hat Neckarsteinach: Darsberg, Grein und Neckarhausen. In Neckarsteinach gibt es eine gute Bus- und S-Bahnanbindung in Richtung Heidelberg, Mannheim und Mosbach.

Neuenheim

Spitzenlage Heidelberg

Zu einem der attraktivsten Stadtteile von Heidelberg zählt Neuenheim. Ganze Straßenzüge herrschaftlicher Gründerzeitbauten und viele prachtvolle Villen prägen diesen Ortsteil. Insbesondere auch die Wohnlagen direkt an der Uferstraße bei der Neckarwiese und unterhalb des Heiligenbergs am Philosophenweg und der Bergstraße ziehen zahlungskräftige Immobilienkäufer an.

Dabei hat Neuenheim seinen ursprünglich dörflichen Charme als ehemaliges Bauern-, Fischer- und Winzerdorf um den Neuenheimer Marktplatz erhalten. Am Marktplatz, an dem der bei den Anwohnern beliebte Wochenmarkt mit frischen regionalen Produkten stattfindet, steht die alte Johanneskirche, die ursprüngliche Dorfkirche von Neuenheim. Zahlreiche Geschäfte und Restaurants findet man im Bereich der Ladenburger Straße und hauptsächlich in der Brückenstraße. Hier liegt auch die Verbindung über die Theodor-Heuss-Brücke zur Altstadt und dem Hauptverkehrsknotenpunkt von Heidelberg, dem Bismarckplatz.

Für Erholung und Freizeitspaß steht die großflächige Heidelberger Neckarwiese. Herrlich auch zum Flanieren und das mit einer schönen Aussicht auf das Schloss, die Altstadt und den Hafen vom Motor-Yacht-Club Heidelberg. In Neuenheim kann man aber auch den weltberühmten Philosophenweg entlang spazieren. Ein einzigartiger Platz mit Blick über Heidelberg und bis in die Rheinebene sowie beim Beobachten der Heidelberger Schlossbeleuchtung.

Heute Wohnen in Neuenheim über 13.000 Einwohner. Neben dem Heidelberg Zoo und dem Botanischen Garten findet man zahlreiche Sport- und Freizeiteinrichtungen im Neuenheimer Feld, in welchem naturwissenschaftliche Institute und Forschungseinrichtungen mit Weltruf und wichtige Teile des Universitätsklinikums angesiedelt sind. Und nicht zu vergessen, in Neuenheim sind große Bereiche der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, welche die älteste Universität Deutschlands ist.

Pfaffengrund

Grünes Wohnviertel

Der Stadtteil Pfaffengrund ist Heidelbergs grüner Stadtteil mit weitläufigen Grünanlagen und den gerade bei Familien beliebten Reihenhaus-Wohnsiedlungen mit hohem Gartenanteil. Der Name Pfaffengrund wurde aus alten Flur- bzw. Gewann-Namen abgeleitet, die früher für das Ackerland benutzt wurden, auf denen die ersten, Anfang des 20. Jahrhunderts in Heidelberg dringend benötigten Wohnhäuser gebaut wurden.

Der im Westen von Heidelberg unmittelbar angrenzend an Eppelheim gelegene Stadtteil wird durch die fast quer hindurchlaufende Eppelheimer Straße in Bezug auf die Nutzung geteilt. Im Norden liegt das Gewerbe- und Industriegebiet Pfaffengrund, u.a. mit dem Unternehmen Henkel, südlich das weitläufige Wohngebiet mit überwiegend genossenschaftlichem Wohnungsbau und einem hohem Grünflächenanteil. Heute leben ca. 7.800 Einwohner in Pfaffengrund. In dem Heidelberger Stadtteil gibt es mehrere Schulen, u.a. die Albert-Schweitzer-Schule, eine Grundschule, die Stauffenbergschule Heidelberg, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum, und die Grundschule der Evangelischen Elisabeth-von-Thadden-Schule.

Vom Bismarckplatz im Heidelberger Zentrum gelangt man mit der Straßenbahn direkt nach Pfaffengrund. Im Norden befindet sich die S-Bahn-Haltestelle Pfaffengrund/Wieblingen. Auf Grund der Nähe zum Kreuz Heidelberg mit den Autobahnen A5 und A 656 ist auch eine gute überregionale Anbindung gegeben.

Philosophenweg

Grandioser Ausblick

Traumhafte Villen stehen hier in exponierter Lage am Anfang des berühmten Philosophenweges oder entlang der Albert-Ueberle-Straße hinauf zum Philosophenweg. Der Philosophenweg zählt zu den schönsten Aussichtslagen von Heidelberg mit einem grandiosen Blick bis in die Rheinebene. Der Philosophenweg, an den Südhängen des Heiligenbergs, ist einer der wärmsten Flecken Erde Deutschlands. Hier gedeihen Weinreben und tropische Pflanzen. Einzigartig  sind aber nicht nur die besonderen klimatischen Verhältnisse.

Rohrbach

Nah an Weinbergen

Rohrbach liegt nur etwa drei Kilometer südlich von der Heidelberger Altstadt. Die Verkehrsanbindung in das Stadtzentrum und nach außerhalb sind sehr gut. Neben der guten Bus- und Straßenbahnanbindung ist auch der Zubringer zur Autobahn A 5 schnell erreicht. Der Rohrbachmarkt ist ein öffentlicher Verkehrsknotenpunkt und der alte Kern von Rohrbach mit zahlreichen kleinen Geschäften und gastronomischen Einrichtungen. Die Versorgungsqualität auch mit größeren Einkaufszentren in Rohrbach-Süd ist ebenfalls sehr gut. Im Gewerbegebiet Rohrbach-Süd sind Verbrauchermärkte wie das Einkaufszentrum Kaufland, Media Markt, Wohnland Breitwieser, Dänisches Bettenlager, Baumarkt OBI. Auf den Gewerbeflächen befinden sich neben Industriebetrieben wie dem Baustoffhersteller ETERNIT auch mehrere Dienstleistungs- und Handelsbetriebe angesiedelt.

Im Stadtteil Rohrbach leben heute ca. 16.000 Einwohner. Schöne gewachsene Wohngebiete grenzen hier teilweise unmittelbar an Felder und Weinberge. Die Rohrbacher Winzer blicken auf eine lange Weinbautradition zurück. Rohrbach ist eine der ältesten Weinbaugemeinden an der Badischen Bergstraße. Beliebt ist der Erlebniswanderweg „Wein und Kultur“ durch die Rohrbacher Weinberge mit viel Natur und traumhaften Ausblicken.

Ein gelungenes Beispiel für attraktiven Wohnraum in Heidelberg ist das sogenannte „Quartier am Turm“, welches vor einigen Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Waggonfabrik Fuchs in Rohrbach entstanden ist. Ein abwechslungsreiches Wohnquartier aus Stadthäusern, Reihenhäusern und zahlreichen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Genauso die Seniorenwohnanlage Bethanien Lindenhof und Concerto gross in Rohrbach mit 1-Zimmer-Wohnungen bis 4-Zimmer-Wohnungen.

Schlierbach

Gefragt: der Schloss-Wolfsbrunnenweg

Heidelberg-Schlierbach ist ein Traum für Naturliebhaber. Die Lage im Grünen und gleichzeitig in Heidelbergs Altstadtnähe macht den Stadtteil zu etwas Besonderem. Die nahen Wald- und Wanderwege laden zum Spazierengehen und Mountainbiking ein. Oberhalb am Neckarhang, entlang an altem Baumbestand, der Boschwiese, individuellen Wohnhäusern und Villen verläuft der Schloss-Wolfsbrunnenweg, der bis zum Heidelberger Schloss führt. Beliebtes Ausflugsziel in Schlierbach ist die historische Stätte „Zum Wolfsbrunnen“ mit Restaurant und Sommerterrasse.

Von zwei Bushaltestellen aus an der Schlierbacher Landstraße und dem S-Bahnhof Schlierbach/ Ziegelhausen gelangt man in wenigen Minuten zur Heidelberger Altstadt oder zum Hauptbahnhof. Für den täglichen Bedarf ist ein großer REWE-Markt mit Bäcker in Schlierbach. Weitere Geschäfte für den täglichen Bedarf und Ärzte liegen auf der anderen Neckarseite in Ziegelhausen, gut zu erreichen über die Ziegelhäuser Brücke. In Schlierbach gibt es Kindergärten und eine Grundschule mit der Schlierbachhalle, in der zahlreiche Sportmöglichkeiten angeboten werden. Darüber gibt es Kinderspielplätze wie den 2019 neu eingeweihten Platz beim Schlierbacher Bahnhof, dem Platz der Begegnung, oder einen Spielplatz an der Ecke Klingelhüttenweg/Schloss-Wolfsbrunnenweg mit herrlicher Aussicht in das Neckartal. Tennisplätze und ein Fitnessstudio befinden sich in der Nähe des in Schlierbach gelegenen Universitätsklinikums Heidelberg, dem Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie.

Entlang des östlichen Neckartals von den Orthopädischen Universitätskliniken bis zum Karlstor bei der Altstadt erstreckt sich Schlierbach. Heute leben ca. 3.200 Einwohner in dem waldreichen Stadtteil. Neben zahlreichen Ein- und Zweifamilienhäusern gibt es in Schlierbach prächtige Villen mit zum Teil parkähnlichen Grundstücken, u.a. auch die berühmte Villa Bosch sowie das Carl Bosch Museum mit dem architektonisch interessanten Nachbarhaus Museum am Ginkgo.

Schwetzingen

In Schwetzingen, der Stadt mit einer der schönsten Schlossgartenanlagen des Barock und Rokoko Deutschlands. Die zum Verkauf stehende Wohnung befindet sich in bevorzugter Lage in unmittelbarer Nähe des wunderschönen Schlossgartens von Schwetzingen.

Schwetzingen ist Lebensqualität pur. Die einst kurfürstliche Barockstadt bietet Unterhaltung, Kultur, einen einzigartigen Stadtkern mit dem bekannten Schwetzinger Schloss, attraktiven Geschäften, gemütlichen Lokalen und dem beliebten Frei- und Hallenbad Bellamar. Umgeben von Natur und in direkter Nachbarschaft zu Heidelberg und Mannheim. Die verkehrstechnische Anbindung an die beiden Metropolstädte und an die Autobahn ist optimal.

St. Leon-Rot

In St. Leon-Rot leben fast 14.000 Einwohner. Mitte der 1970er Jahre schlossen sich die beiden Ortsteile Rot und St. Leon zusammen. Vielen sind der Kirchturm zu St. Mauritius mit dem achteckigen Glockenturm, die großzügige Golfanlage in St. Leon-Rot und die Erholungsanlage am St. Leoner See bekannt. Heidelberg liegt ca. 18 km entfernt.

Südstadt

Traumhafte Wohnlage: Panoramastraße

Die Heidelberger Südstadt erstreckt sich zwischen der Weststadt und Rohrbach entlang der parallel gen Süden verlaufenden Römerstraße und der Rohrbacher Straße, die in die Karlsruher Straße übergeht. Dieser Stadtteil hat schöne Wohnviertel mit Ein-/Zweifamilienhäusern und kleineren Mehrfamilienhäusern.

Am Westhang des Odenwaldes geht die Panoramastraße, eine der schönsten Wohnlagen Heidelbergs, ebenfalls durch die Südstadt bis Rohrbach. Teils herrschaftliche Altbauten und Neubau-Villen in traumhafter Hanglage sind im Bereich der Panoramastraße zu finden. Die Aussicht reicht dabei bis weit in die Rhein-Ebene und bis zum Pfälzer Wald.

Aktuell werden die ehemaligen Militärflächen der Heidelberger Südstadt, die Areale Mark Twain Village und Campbell Baracks, entwickelt und in großen Teilen neu bebaut. Eine soziale Durchmischung der Quartiere soll hier mit innovativen Wohnformen entstehen. Etwas südwestlich des Geländes Campbell Barracks schließt das Gewerbegebiet Bosseldorn an. Der Großteil der Südstadt ist jedoch ein reines Wohngebiet.

Auch einer der schönsten Friedhofparks Deutschlands befindet sich in der Südstadt, der Bergfriedhof Heidelberg, auf dem bedeutende deutsche Wissenschaftler, Künstler und Intellektuelle begraben sind. Mehrere Heidelberger Schulen wie das Helmholtz-Gymnasium, die Julius-Springer-Schule, eine kaufmännische Berufsschule, die Willy-Hellpach-Schule, ein Wirtschaftsgymnasium und Berufsschule, und das private Gymnasium Englisches Institut sind in der Südstadt. Im Stadtteil ist auch das Agaplesion Bethanien Krankenhaus Heidelberg.

Viernheim

Viernheim ist vielen bekannt über das große Einkaufszentrum Rhein-Neckar-Zentrum. Mitten in Viernheim steht die beindruckende Apostelkirche. Einwohner gibt es etwas mehr als 34.000 in Viernheim. Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasium sind am Ort. Erholung findet man zum Beispiel im Viernheimer Wald mit Waldschwimmbad und im Vogelpark von Viernheim.

Viernheim hat eine optimale Anbindung an die Autobahnen A 659, A 5, A 6, A67. Die Städte Mannheim, Weinheim und Heidelberg sind schnell zu erreichen.

Weststadt

Begehrtes Wohnviertel

Die Weststadt ist mit seinen zahlreichen gründerzeitlichen Bauwerken und Grünanlagen einer der beliebtesten Wohnviertel von Heidelberg. Der Stadtteil steht als Gesamtanlage unter Denkmalschutz. Heute leben hier rund 12.600 Einwohner. Zentraler Mittelpunkt ist der Wilhelmsplatz. Auf dem „Willi“ finden Feste und Feierlichkeiten statt sowie der beliebte Weststädter Wochenmarkt, u.a. mit frischem Gemüse, Obst und Blumen aus der Rhein-Neckar-Region oder Heidelberg-Handschuhsheim. Beindruckend ist die am Platz stehende katholische Pfarrkirche St. Bonifatius. Die evangelische Christuskirche in der Weststadt vereint Elemente aus verschiedenen Baustilen wie dem Jugendstil, der Gotik und Renaissance-Bauformen. Der Kernbereich der Weststadt ist geprägt von historischen Villen und gründerzeitlichen Mietshäusern, teils Wohn- und Geschäftshäuser. Zwei Beispiele sind die vor einigen Jahren aufwendig sanierte und in Luxuswohnungen umgebaute Villa Fuchs an der Ecke Häusserstraße, Bunsenstraße und die herrschaftliche Villa Voss in der Gaisbergstraße mit einem prachtvollen Barockgarten und Treppen-/Terrassenanlage im Renaissance-Stil.

An die Weststadt und den Gaisberg grenzt der Bergfriedhof Heidelberg, einer der schönsten Friedhofparks Deutschlands, auf dem bedeutende deutsche Wissenschaftler, Künstler und Intellektuelle begraben sind. Es gibt verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten im Stadtteil vom eleganten Hotel Crown Plaza bei der Kürfürsten-Anlage, Adenauer Platz bis zum Boardinghouse Heidelberg.

Die Weststadt genießt hohe Anziehungskraft nicht nur wegen den vielen wunderschönen Altbauwohnungen, auch das vielfältige gastronomische Angebot wird von allen Heidelbergern gern genutzt.

Wieblingen

Direkt am Neckar

Der Heidelberger Stadtteil Wieblingen war früher ein Fischerdorf am Neckar, was noch gut an den vielen kleineren Wohnhäuser zwischen dem alten Ortskern und dem Neckrufer zu erkennen ist. Bei den Bewohnern beliebt ist das Naturschutzgebiet Neckarhamm mit der Wieblinger Neckarwiese, welche zum Verweilen oder Spaziergang einlädt.

Zu Wieblingen gehört auch der Heidelberger Grenzhof, einer der ältesten Gutsansiedlungen Deutschlands. Stadtnah idyllisches Landleben genießen. Der alte Grenzhof-Weiler zwischen Heidelberg und Mannheim bietet genau das. Umgeben von Feldern und Natur hat die kleine Hofansiedlung bis heute ihren ursprünglichen, mittelalterlichen Charme erhalten. Man spürt das besonders an dem zentralen Dorfbereich mit einem von alten Bäumen umsäumten Grünstreifen.

Wieblingen hat rund 9.600 Einwohner und verfügt heute über eine moderne Infrastruktur mit mehreren Bildungseinrichtungen und zahlreichen Versorgungs- und Einkaufsmöglichkeiten. Die Fachhochschule sowie das Kurpfalzkrankenhaus der SRH sind in Wieblingen ansässig sowie die Elisabeth-von-Thadden-Schule, ein evangelisches Privatgymnasium, zu welchem auch die Elisabeth-von-Thadden-Grundschule in Heidelberg-Pfaffengrund gehört. Neben kleineren Geschäften sind große Einkaufmärkte vor Ort. Bus- und die Bahnstationen der OEG gewährleisten die Anbindung an den örtlichen Nahverkehr mit direkter Fahrtmöglichkeit in die Heidelberger City oder nach Mannheim. Wieblingen ist an eine eigene Autobahnauffahrt angeschlossen. Mannheim, Frankfurt, Walldorf sind deshalb gut erreichbar.

Wieblingen verfügt über mehrere großflächige Gewerbegebiete mit produzierenden Betrieben als auch dienstleistungsorientierten Gewerbe. Aber auch zahlreiche kleinere und mittlere Handwerksbetriebe sind hier ansässig. Eine besondere Gewerbeimmobilie ist das Heinsteinwerk Heidelberg, eine ehemalige Ofen- und später Sanitärartikel-Fabrik. Der historische Baubestand wurde zur zeitgemäßen Wohn- und Gewerbenutzung saniert und um Neubau erweitert. Die ehemalige Fabrikantenvilla ist heute ein Kindergarten.

Wilhelmsfeld

Wilhelmsfeld ist staatlich anerkannter Luftkurort und liegt in der Hügellandschaft des südlichen Odenwaldes. Für Naturfreunde und Sportbegeisterte ein guter Ausgangspunkt für variantenreiche Wanderungen, Mountainbiking und Skilanglauf. Insbesondere fühlen sich auch Familien hier wohl. Versorgungseinrichtungen für den täglichen Bedarf, 3 Kindergärten (davon 2 Waldkindergärten), eine Grundschule, eine Musikschule und diverse Vereine sind vor Ort. In Wilhelmsfeld gibt es Supermarkt, Metzger, Bäcker, Bank, Apotheke, Tankstelle, Obst- und Gemüseladen, Florist. Gute Busverbindungen bestehen nach Heidelberg und Schriesheim. Heidelberg ist über Ziegelhausen oder den Autobahnanschluss A5 in der Nachbargemeinde Schriesheim schnell erreicht (ideal durch den Branichtunnel).

Ziegelhausen

Wohnen an der Natur

Der Stadtteil Ziegelhausen liegt etwa 6 km vom Heidelberger Zentrum entfernt, im Osten Heidelbergs Richtung Neckartal. Er erstreckt sich vom Neckar bergauf nach Peterstal hin zum Odenwald. In Ziegelhausen leben viele Familien und auf Grund der landschaftlich schönen Lage insbesondere Naturfreunde. Im Ortsteil gibt es verschiedene Geschäfte, Bildungseinrichtungen, eine gute ärztliche Betreuung, das Hallenbad Köpfel und Tennisplätze. Heute leben in Ziegelhausen ca. 9.100 Einwohner. Die Umfeldbebauung ist sehr ansprechend. Ziegelhausen ist geprägt von in Hanglagen befindlichen, gewachsenen Wohngebieten, oft mit einer schönen Aussicht auf den Odenwald, Bergspitzen der gegenüberliegenden Neckarseite, den Ortsteil Schlierbach und den Königstuhl. Sehr beliebt und bekannt ist die Benediktinerabtei Neuburg von Ziegelhausen mit der alten Klosteranlage und der Brauerei Klosterhof Heidelberg. Zum Kloster fährt auch die Weisse Flotte mit einem eigenen Anlegesteg an der Ziegelhäuser Landstraße.

Im Ziegelhäuser Zentrum gibt es Bushaltestellen mit guter Anbindung in die Heidelberger Altstadt und Neuenheim. Den nächsten S-Bahnhof erreicht man über die Ziegelhäuser Brücke auf der gegenüberliegenden Neckarseite in Schlierbach.